„Weltweit zusammen!“ im Wasserturm an der Kunsthalle

Wenn Corona vorbei ist: Ausstellung „Weltweit zusammen!“ zeigt Bilder von Kindern und Jugendlichen zu ihren Gefühlen, Sehnsüchten, Wünschen und Träumen für die Zeit nach Corona im Wasserturm der Lingener Kunsthalle.

Seit März letzten Jahres wird unser Leben weltweit stark durch die Pandemie mit SARS-CoV-2 geprägt und eingeschränkt. Insbesondere Kinder und Jugendliche, die in besonderer Weise auf Lernen, Begegnung und Miteinander angewiesen sind, werden dadurch in ihrer Entwicklung maßgeblich beeinflusst. Gefühle von Kindern und Jugendlichen im Zusammenhang mit der Pandemie und deren Folgen werden bis heute kaum thematisiert und es gibt wenig Möglichkeiten, mit denen Kinder und Jugendliche diesen einen Ausdruck verschaffen können.

Um Kindern und Jugendlichen in dieser Situation zu helfen, unterstützt der Verein Arts by Children in seinen Projekten in Bangladesch, Bolivien, Nepal und Uganda Aktivitäten, die sowohl ein offenes Lernen im Sinne von Wissensvermittlung ermöglichen als auch mit Formaten der kulturellen Bildung die psychischen Folgen der Pandemie zu lindern. Eine dieser Aktivitäten war bereits im letzten Jahr eine Aktion, bei der Kinder aus den Partnerprojekten aufgefordert waren sich kreativ mit ihrer Situation, aber auch mit ihren Sehnsüchten, ihren Träumen und Wünschen für die „Zeit nach Corona“ auseinanderzusetzen und in Bilder umzusetzen.  Auf diese Art und Weise entstanden viele beeindruckende Bilder von Kindern und Jugendlichen und ihren Lebensumständen in Corona-Zeiten und den Wünschen für danach.

Inspiriert davon war schnell die Idee geboren ein ähnliches Projekt auch für Lingener Kinder und Jugendliche anzubieten und führte schließlich zu dem von Arts by Children initiierten und mit Mitteln der Lingener Bürgerstiftung finanzierten Projekt „Wenn Corona vorbei ist“.  Bei der Aktion unter Federführung der Kunstschule hatten Kinder aus dem Kindertreff Alter Schlachthof, dem Abenteuerspielplatz (AWO) und dem Stadtteiltreff Stroot die Möglichkeit, gemeinsam mit den Kunstschuldozentinnen Elke Schürhaus, Judith Hilbers und Lisa Gaida ihren Gedanken, Ideen und Gefühlen zu Corona und der Zeit danach im freien Malen und Gestalten Ausdruck zu verleihen.

Die Ergebnisse dieses Projektes sollen nun mit Unterstützung der Kunsthalle im Juni gemeinsam mit Bildern der internationalen Kinder und Jugendlichen in einer Ausstellung im Wasserturm der Lingener Kunstschule gezeigt werden, die ursprünglich schon zu Beginn des Jahres geplant war.

Die Ausstellungseröffnung ist für Freitag, den 04. Juni geplant, die Ausstellung wird dann bis zum 27. Juni zu sehen sein.

Öffnungszeiten:

Dienstags bis freitags von 10- 17 Uhr

Samstag, 05.06., 12.06. und Sonntag 06.06. und 13.06. von 11 – 17 Uhr

 Der Eintritt ist frei.